Kilimanjaro 5895m - Safari - Sansibar

mit Safari (13 Tage)

mit Safari und Sansibar (16 Tage)

Termin: 15.09. - 27.09. oder 30.09.2017

Die Bergsteigerschule Stubai Tirol in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter - Reisedienst Alpbachtal.

 

Charakteristik:

Mit 5895 m Höhe ist der Kilimanjaro der höchste Berg Afrikas und somit einer der „7 summits of the world“. Aufstieg über die landschaftlich schönste Route, der Machame Route, Abstieg über die Mweka Route. Auf dem Weg zum Gipfel durchwandert man sechs Vegetationszonen. Die Gewächse, vor allem zwischen 3000 m und 4500 m sind erstaunlich. Bizarr ragen Riesensenezien, Stechpalmen und Farngewächse von den Berghängen. Und ganz oben warten (noch) die wohl exotischsten Gletscherfelder weltweit. Am Kraterrand des Hauptgipfels, dem Kibo, liegt einem Afrika zu Füssen. Die Besteigung ist nicht schwierig, aber die letzte Etappe zum Gipfel und der darauf folgende Abstieg ist sehr lang und aufgrund der großen Höhe anstrengend. Nach diesem einzigartigen Bergerlebnis lassen wir es uns dann bei einer 2-tägigen Safari im Ngorongoro- und Tarangire Nationalpark gut gehen mit kühlem Kilimanjaro-Bier in den Lodges und das Großwild vor der Kamera. Als absolutes High Light wollen wir den in der Steinzeit lebenden Hadza-Stamm, das sind Buschmenschen, besuchen. Wir werden mit ihnen auf die Jagd gehen und wer das nicht will, der bleibt bei den Frauen am Lagerfeuer und wartet bis die Jäger wieder zurück sind.

 

Ausserdem besuchen wir die Lehrerin Crecencia in einer Schule mit ca. 70 behinderten und schwerbehinderten Waisenkindern, die wir mit 2 behindertengerechten Rollstühlen usw. beschenken wollen.

 

Diejenigen, die noch die 3 Tage auf der Gewürzinsel Sansibar mit dabei sind, sehen neben den zwei traumhaften Tagen Strandurlaub und einem Superhotel auch noch das Weltkulturerbe Stone Town, die gigantische Altstadt von Zanzibar City, weiters gibt es eine Gewürztour mit deutschsprachiger Führung. Ein Abschluss von Afrika der Extraklasse.

 

 

Allgemeine Informationen:

Anforderungen: Gute Grundkondition (täglich 4 - 6 Stunden), der Auf- und Abstieg am Gipfeltag dauert ca. 14 - 16 Stunden und das Gehen auf dieser Höhe ist kräfteraubend, keine technischen Schwierigkeiten.

Höhe: Wir akklimatisieren uns langsam und gut, unser Ziel ist, alle auf den Gipfel zu bringen. Die Höhenverträglichkeit kann man jedoch nicht erzwingen. Wenn jemand aber höhenkrank wird, haben wir zwar die richtigen Medikamente dabei, jedoch muss dann der- oder diejenige mit einem einheimischen Guide nach unten.

Preis: 13 Tage € 4.750.-  /  16 Tage € 5.750.-

Die Preiserhöhung ergab sich, da die Regierung von Tanzania ab Juli 2016 erstmals eine Mehrwertsteuer von 18% eingeführt hat, sowie die Gipfel- und Nationalparkgebühren ziemlich erhöht wurden.

Leistungen: Inkludiert sind alle Flüge (Flugpreis Stand Okt. 2016, sollte dieser erhöht werden, kommen diese Kosten dazu), Flughafengebühren, Transfer im Land, 2 mal Nächtigung im Equator Hotel in Arusha mit Halbpension (Kat. DZ oder DBZ, bei EZ Aufschlag), Vollpension und Nächtigung während der Tour (in 2-Mannzelten) und während der Wildtiersafari, Träger, Gipfelbesteigungsgebühr, Nationalparkgebühr, fachgerechte Berg- und Reiseführung durch Bergführer Sepp Rettenbacher, Leiter der Bergsteigerschule STUBAI (war schon 5 mal am Kibo), 2-tägige Safari mit Toyota Landcruiser, Fahrer/Führer, Flaschenwasser, Nächtigungen bei der Safari 2 mal in modernen Lodges mit Swimmingpool`s, 1 mal in einer Tent-Lodge.

Für diejenigen, die in Sansibar mit dabei sind, ist folgendes inbegriffen: Flüge nach Sansibar und zurück, Trasfer zum Hotel und zurück zum Flughafen, Spiceführung und Stadtführung in Stone Town, Nächtigung und Halbpension im sehr guten Retreat Badehotel an der Ostküste (Basis Doppel- oder Dreibettzimmer – Einzelzimmer Aufpreis).

Nicht inbegriffen: Visum in Tanzania US$ 50.- und Airport Fee für EX-Sansibar US$ 40.-, Transfer nach München und zurück, Abendessen am 11. Tag in der Kamara Lodge, persönliche Einkäufe, Getränke im Hotel, Trinkgelder, persönliche Versicherungen, Impfungen.

Mindestteilnehmerzahl: ab 5 Personen

Versicherung: Bedingung ist, dass jeder Reiseteilnehmer ausreichend durch eine Reiseversicherung versichert ist, am Besten wäre die Komplettschutz mit Stornoversicherung. Die Versicherungspolizzen sind bis zwei Wochen vor der Reise bei Sepp Rettenbacher vorzulegen. Bei Bedarf kann eine EUROPÄISCHE REISEVERSICHEURNG bei Isabella Reindl – Reisedienst Alpachtal abgeschlossen werden.

Mehrkosten: Verursacht durch eventuelle Verspätungen infolge schlechten Wetters, annullierte Flüge, verspätete Flüge oder durch andere unvorhergesehene Umstände gehen zu Lasten der Reiseteilnehmer.

Wichtige Details:

  • Auf der beschriebenen Machameroute muß von den Teilnehmern nur das eigene, leichte Tagesgepäck getragen werden (nur beim Gipfeltag gehen die Träger nicht mit, da ist ausser dem Lunch und Getränk nicht viel mitzunehmen), ansonsten wird der Trekkingsack von den Trägern transportiert
  •  Schwindelfreiheit ist nicht notwendig, es gibt keine Kletterpassagen
  • Verschiedene Impfungen sollten durchgeführt werden, genaue Details darüber erhalten Sie von uns nach der Anmeldung
  • Verschiedene Impfungen sollten durchgeführt werden, genaue Details darüber erhalten Sie von uns nach der Anmeldung
  • Ein ärztlicher Gesundheits - Check über die körperliche Eignung ist Voraussetzung und muss bei uns per Fax oder Mail vorgewiesen werden. Ohne Check ist keine Teilnahme an der Gipfelbesteigung möglich.

 

Auf mögliche Probleme möchten wir hinweisen:

  • Das Wetter kann innerhalb von Minuten umschlagen, tagsüber Hochsommer, nachts Kälte.
  • Jeder ist für seine eigene Gesundheit verantwortlich, wenn man noch nicht auf so großer Höhe war, weiss man auch nicht, wie man die Höhe verträgt, mancher verträgt die Höhe gut, mancher weniger, wir wissen, wie man sich am Besten akklimatisiert, vertrauen Sie unserer großen Erfahrung.
  • Die Höhe dieses Berges wird manchmal unterschätzt, die eigene Leistungsfähigkeit gerne überschätzt, deshalb geht man mit einem sehr langsamen Tempo (bole, bole, sagen dazu die Einheimischen)
  • Diese Punkte könnten dazu führen, dass nicht alle Gipfelaspiranten den Kibo des Kilimanjaro erreichen. Mit einer guten Vorbereitung, entsprechender Ausrüstung, Taktik am Berg, richtiger Akklimatisation und ein bisschen Glück ist der Gipfel jedoch für jeden Teilnehmer möglich.

 

Erleben Sie mit uns den höchsten Berg Afrikas und die fantastischen Eindrücke bei der Safari von einer gigantischen Landschaft und der wunderschönen Tierwelt!

Krönender Abschluß auf der Trauminsel Sansibar.

 

Veranstalter: REISEDIENST ALPBACHTAL, A-6235 Reith i.A., Dorf 25. Der Reisedienst Alpbachtal GmbH ist als Reiseveranstalter beim Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten unter der
Eintragsnummer 1998/126 registriert. Zudem sind im Sinne der Reisebürosicherungsordnung ihre an uns als Reiseveranstalter entrichteten Zahlungen, sowie Aufwendungen für die Rückreise infolge einer eventuellen Insolvenz der Reisedienst Alpbachtal GmbH durch die Bankgarantie Nr. 200 der Raiffeisenbank Reith i.A., 6235 Reith i.A., Dorf 25 abgesichert. Zusätzlich nehmen wir an einer Versicherungsgemeinschaft gemäß §8 RSV teil. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen.

 
 
 
 
 
 
mountkilimanjaro klein
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Uhuru Peak klein
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

P1010815 klein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P1020060 klein

 

 

 

 

 
 

-> Anfragen