Alpine Tourenwoche 

„Hoch über dem Gschnitztal“ 

(5 Tage) 

 

Zwischen Steinböcken, Gämsen und Murmeltieren aber auch mit Gletscher, Fels und Eis 
Termin: Sonntag 10.07. – Freitag 15.07.2022

 

Eine wunderschöne alpine Tourenwoche in den südlichen Stubaier Alpen. Man befindet sich teilweise auf ehemaligen Schmugglerwegen Nord- und Südtirols und bewegt sich auch in unmittelbarer Nähe der wildlebenden Steinböcke, Gemsen, Murmeltiere und Adler. Hochalpine Touren sind die Weißwand 3017 m und der schönste Aussichtsberg Tirols, der Habicht mit 3277 m. Vorausgesetzt wird eine mittlere Kondition und gute Trittsicherheit. 

Vorgesehenes Programm: 

So: Aufstieg zur Österreichischen Tribulaunhütte 2064 m ca. 1,5 Std.
Mo: Sandesjöchl – Hoher Zahn 2924 m – Weißwand 3017 m - Magdeburger Hütte 2423 ca. 6 Std.
Di: Bremer Scharte 2895 m – Bremer Hütte 2411 m ca. 4 – 4,5 Std. Mi: Höhenweg zur Innsbrucker Hütte 2370 m ca. 6-7 Std.
Do: Habicht 3277 m und retour zur Innsbrucker Hütte ca. 5 Std.
Fr: Abstieg zum GH Feuerstein – Gschnitz - Heimreise 

Mindesteilnehmerzahl:

4 Personen
Anreise: Mit PKW: Innsbruck – A 13 Brennerautobahn – Ausfahrt 

Matrei/Steinach am Brenner – Steinach – Gschnitztal - Gschnitz 

Treffpunkt:

Sonntag, 15,00 Uhr, Gasthof Feuerstein in 6150 Gschnitz, Gschnitz 52, Tel. 0043 (0) 5276 78045 

Parkmöglichkeit: Gebührenpflichtiger Parkplatz hinter dem Gasthof Feuerstein. 

Preis: Euro 879.- 

Leistung: Bergführer von Sonntag Nachmittag bis Freitag Vormittag, 5 x Halbpension und Nächtigung in Mehrbettzimmer oder geräumigen Lagern, 
täglicher Tourentee und Lunchbrot, bei Bedarf kostenlose Spezial- Leihausrüstung, Tourenbuch, Urkunde. 

Nicht inkludiert:

sind Rucksacktransport (€ 3.-), Parkgebühr, Getränke... 

Ausrüstung:

Spezialausrüstung kann bei Bedarf kostenlos ausgeliehen und am Sonntag im Bergführerbüro in Fulpmes am Kirchplatz, vormittags zwischen 11 und 12 Uhr abgeholt werden, oder der Bergführer bringt es zum Treffpunkt mit. Sportklettersitzgurt, Schraubkarabiner, Steigeisen. 

Selber mitzubringen oder zu kaufen bei uns im Tirol Alpin Bergsportgeschäft (auch Bergführerbüro in Fulpmes):

Teleskopstöcke, Sommerschlafsack (ca. € 30.-), Polsterbezug (ca. € 9.-), Gamaschen, Schlechtwetterausrüstung wie Anorak, Handschuhe, Mütze, Sonnenbrille, event. Regenhose, Bergschirm (handsfree), Lampe (Stirnlampe), Trinkflasche, ev. leichte Hüttenpatschen, Rucksackregenschutz (sehr wichtig). 

Man benötigt wasserdichte, knöchelhohe Bergschuhe (diese brauchen nicht steigeisenfest zu sein). 

------------------------------------------------------------------------------------------ 

Achtung Corona-Maßnahmen: 

Es gibt coronabedingt keine Decken mehr auf den Hütten, ein dünner Hüttenschlafsack ist zu kalt, deshalb braucht jeder einen eigenen, leichten Sommerschlafsack UND einen eigenen Polsterbezug (ist verpflichtend), Polster braucht man keinen, nur einen Überzug !! 

Weiters einen Mundschutz (FFP2-Maske) mitnehmen! 

------------------------------------------------------------------------------------------ 

Achtung: 

- Nicht viel Kleidung einpacken, nur das Allernotwendigste, so gut als möglich Gewicht sparen 

- Am letzten Tag auf der Innsbrucker Hütte gibt es Duschen 

Als Regionalroute des Adlerweges bietet der Stubaier Höhenweg einen wunderbaren Abstecher in unsere heimischen Berge. Seit langem ein sehr beliebter Weg, der vor allem durch die Charakterunterschiede der Tagesetappen, die Vielfalt der landschaftlichen Formen und die ausgezeichneten Hütten besticht. Im Programm teilen wir die Route in zwei Abschnitte – natürlich können Sie auch die gesamte Route an einem Stück mit uns machen.

 Detaillierte aktuelle Informationen:www.stubaier-hoehenweg.at

 

Voraussichtliches Programm:

SO: Auffahrt mit der Gondelbahn zum Kreuzjoch 2140 m - Übergang zur Starkenburger Hütte 2237 m, ca. 200 Hm, ca. 1,5 - 2 Std., Nächtigung

MO: Seejöchl - Steinkogel 2589 m - Franz-Senn-Hütte 2149 m, ca. 7 - 8 Std., Nächtigung

DI: Schrimmennieder 2714 m - Neue Regensburger Hütte 2287 m, ca. 4 - 5 Std., Nächtigung

MI: Grabagrubennieder 2881 m - Dresdner Hütte 2309 m, ca. 6 - 7 Std., Nächtigung

DO: Über das Peiljoch 2672 m oder den Großen Trögler 2902 m zur Sulzenau Hütte 2191 m, ca. 4 Std., Nächtigung

FR: Abstieg zur Grawaalm, ca. 1,5 Std. und mit dem Bus zurück nach Fulpmes


Dauer: 5 Tage

Gruppengröße: 3 - 8 Personen pro Bergführer

Treffpunkt: 15 Uhr Kassa Schlick 2000, Fulpmes

Anforderungen: mittlere Kondition für Aufstiege bis ca. 700 Hm und Tagesetappen von 4 - 8 Stunden

Ausrüstung: Allgemeine Ausrüstung, Teleskopstöcke, Sommerschlafsack und Polsterbezug, Brustgurt, Schraubkarabiner und Reepschnur 5 m - siehe BERGAUSRÜSTUNG 

Leistungen: Bergführer, 5 x Halbpension, Leihausrüstung

Preis: pro Pers.  € 990.- 

Extrakosten: Lift- und Buskosten, Getränke und Lunch 

 

Termine:

Wöchentlich jeweils von Sonntag Nachmittag bis Freitag Vormittag, beginnend ab So 26.06. letzter Start Sonntag 18.09.2022 

 

Termin: auf Anfrage

Eine wunderschöne und eher gemütlichere Tourenwoche in neuer
Zusammenstellung in den Stubaier Alpen. Fur jeden machbar, keine besonderen Voraussetzungen, nur eine mittlere Kondition. 

Vorgesehenes Programm:

So.:   Treffpunkt Falbeson im Stubaital - Aufstieg zur Regensburger Hütte
2286 m ca. 2,5 - 3 Stunden - Nächtigung
Mo.: Aufstieg zur Östlichen Knotenspitze 3080 m, ca. 2,5 - 3 Std. – Nächtigung Regensburger Hütte
Di.:   Aufstieg zum Schrimmennieder 2714m (430m Aufstieg) und weiter zur Franz Senn Hütte 2147m (570m Abstieg) –gesamt ca. 4 - 4,5 Std. Gehzeit. (Ev. anschliessend für die konditionsstarken, nur wer will den kurzen unterirdischen Höllenrachen - Schwierigkeitsgrad C - kurz und schwierig).
Mi.:   Aufstieg zur Wildgratscharte 3170m (Aufstieg 1032m) ca. 3,5 Std. - Abstieg zur Amberger Hütte 2135m (Abstieg 1035m), gesamt ca. 7-8 Std.
Do:   Aufstieg zum Sulztalferner – Querung über den Gletscher auf ca. 2950m - kurzer Aufstieg zum Daunjoch 3057m (wer will kann auch warten) - Aufstieg auf den hinteren Daunkopf 3223m, ca.45 Min. und retour. Abstieg zur Dresdner Hütte 2308 m ca. 7-8 Std. 
Fr.: Abfahrt mit Gondelbahn, mit Bus zurück nach Falbeson – Heimreise


Treffpunkt:

Sonntag um 13 Uhr beim Cafe Dorfkrug (neben der Kirche) in
Fulpmes, anschließend Weiterfahrt mit dem Auto oder Bus nach
Neustift/Falbeson (Gasthaus Waldcafe)


Anreise:

Mit PKW: Innsbruck – A 13 Brennerautobahn – Ausfahrt
Schönberg/Stubaital – 3 km bis Fulpmes


Preis: pro Person Euro 990.-


Mindesteilnehmerzahl: 3 Personen


Leistung:

Bergführer von Sonntag Nachmittag bis Freitag Vormittag, 5 x Halbpension und Nächtigung in Mehrbettzimmer oder geräumigen Lagern, bei Bedarf kostenlose Spezial-Leihausrüstung, Tourenbuch, Urkunde 


Parkmöglichkeit:

Gratisparkplätze beim Ausgangspunkt Waldcafe in Falbeson


Ausrüstung:

Spezialausrüstung kann bei Bedarf kostenlos ausgeliehen werden: Sportklettersitzgurt, Schraubkarabiner, Steigeisen - siehe BERGAUSRÜSTUNG 


Selber mitzubringen oder zu kaufen bei uns im Tirol Alpin Bergsportgeschäft
(auch Bergführerbüro):
Teleskopstöcke, Sommerschlafsack, Gamaschen, Schlechtwetterausrüstung wie Anorak, Handschuhe, Mütze, Sonnenbrille, event. Regenhose, Schirm


Achtung:
Sommerschlafsack ist verpflichtend auf den Hütten
Man braucht wasserdichte, knöchelhohe Bergschuhe

Seite 1 von 3

Kontakt

Foto Katharina

Bergführerbüro & TirolAlpin Bergsportgeschäft
Bergsteigerschule Stubai

Tourismusgebäude am Kirchplatz 
Bahnstraße 17, 6166 Fulpmes

Leiter:
Sepp Rettenbacher

Tel./Fax: +43-(0)5225-63490
email: bergsteigen@tirol-stubai.at 

Standort: Fulpmes - Tourismusgebäude